Allgemeine Geschäftsbedingungen

 

Geltungsumfang

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für jegliche Inanspruchnahme von Unterrichts- und Kursangeboten von Praxis für Osteopathie.

​​

Allgemeines

Die Teilnahme an Kursangeboten der Praxis für Osteopathie ist möglich die Buchung eines Kurses oder Workshop. 

Bei der Anmeldung sind personengebunden und nicht auf andere Personen übertragbar. Vor Nutzung der Praxis für Osteopathie Kursangebote werden die persönlichen Daten des Teilnehmers erhoben.

​Die Workshops oder Seminargebühren sind direkt an die Praxis für Osteopathie zu zahlen.

Gutscheine

Für alle Angebote werden auch Gutscheine ausgestellt. Für die per Gutschein erworbenen Leistungen gelten dieselben Bedingungen wie für direkt gekaufte Leistungen.

Retreats, Workshops, geschlossene Kurse

Die Teilnahme an Workshops, Retreats und geschlossenen Kursen wird in der Regel schriftlich per E-Mail oder Web-Formular angemeldet. 

Eine Stornierung der Teilnahme ist bis zu 2 Wochen vor dem Veranstaltungsbeginn von Kursen kostenlos möglich. Bei späterer Stornierung müssen wir die folgenden Gebühren in Rechnung stellen:

  • ​bis zu drei Wochen vor Veranstaltungsbeginn: 50% der Teilnahmegebühren

  • bis zu zwei Wochen vor Veranstaltungsbeginn: 75% der Teilnahmegebühren

  • bei weniger als 2 Wochen vor Veranstaltungsbeginn: 100% der Teilnahmegebühren

 

Bei Workshop​​s gilt eine schriftliche Stornierung ebenso für ein Personal Training von 24 Stunden  vor Beginn des Workshops/ Training.

Kursbelegung / Kursangebot / Leistung

Praxis für Osteopathie ist berechtigt, die maximale Teilnehmerzahl pro Kurs zu begrenzen, wenn dies aus organisatorischen oder sicherheitsrelevanten Gründen im Interesse der Teilnehmer erforderlich ist.

Praxis für Osteopathie behält sich vor, das Kursangebot bzw. die Kurszeiten in zumutbarer Weise zu ändern.

Mit dem Erwerb einer 10er-Karte ist die Festlegung der Teilnahme auf einen bestimmten Kurstermin (Wochentag und ggf. Uhrzeit) zwingend verbunden. Anspruch auf eine Teilnahme besteht nur zu diesem Termin.

Bei Nichtinanspruchnahme eines Termins kann aus Kulanzgründen und nach Absprache in derselben Kalenderwoche einen Ausweichtermin wahrgenommen werden. Ein gesetzlicher Anspruch auf diesen Ausgleich besteht allerdings nicht.

Im Krankheitsfalle der Kursleiterin verlängert sich die Gültigkeitsdauer der Karten entsprechend der Anzahl der ausgefallenen Stunden.

Die Leistungsangebote und Preise ergeben sich jeweils aus den bei Abschluss des Vertrages bzw. Erwerb einer Karte geltenden Fassung der Preislisten und Beschreibungen, wie sie auf der occayoga-Homepage veröffentlicht worden sind.

​​

Haftung

Praxis für Osteopathie  haftet für eine ordnungsgemäße Funktion der zur Verfügung gestellten Einrichtungsgegenstände.

Die Teilnahme an Kursangeboten von Praxis für Osteopathie erfolgt auf eigene Gefahr. Angebote und Kurse sind vom Teilnehmenden  nur zu nutzen, wenn er oder sie nicht unter ansteckenden Krankheiten leidet und der Nutzung keine medizinischen Bedenken (wie z.B. Krankheiten, Verletzungen etc.) entgegenstehen.Die Kursleiterin  (bew. Praxis für Osteopathie) ist bei Kenntnis von dem Verdacht einer ansteckenden Krankheit oder vom Vorliegen medizinischer Bedenken die Nutzung seiner Einrichtungen, Kurse und Angebote von der Vorlage eines aktuellen ärztlichen Negativattestes abhängig zu machen; die Kosten eines solchen ärztlichen Attestes hat der Nutzer zu tragen.

 

Der Kursteilnehmer trägt die Verantwortung für die Teilnahme an den anbegotenen Kursen und klärt bei vorliegenden Beschwerden, Schäden und Erkrankungen die Kursteilnahme mit dem Arzt seines/ihres Vertrauens ab.

Praxis für Osteopathie übernimmt keine Haftung für gesundheitliche Schäden. Den Anweisungen des Lehrenden ist in jedem Fall Folge zu leisten.

 

Die angebotenen Leistungen sind unter Umständen schulmedizinisch nicht anerkannt und entsprechen nicht dem Stand der Wissenschaft. Sie sind nicht kausal-funktional erklärbar, insofern auch nicht zielgerichtet.

Ein subjektiv erwarteter Erfolg der angewandten Methoden kann weder in Aussicht gestellt noch garantiert werden.

Für mitgebrachte Wertgegenstände übernehmen wir keine Haftung.

Glasflaschen dürfen nicht mit in den Unterrichtsraum genommen werden.

 

Änderung / Ausfall

(1)  Änderungen der ausgeschriebenen Termine, der Veranstaltungsräume, sowie des Programm- bzw. Zeitablaufes und der Referenten/ Dozenten behalten wir uns vor.

Ebenso die ersatzlose Streichung von Veranstaltungen. 

 

(2)  Sollte die Veranstaltung von uns abgesagt werden müssen (z.B. Krankheitsausfall des Dozenten, zu geringe Teilnehmerzahl) erstatten wir Ihnen die Kosten der Veranstaltung, in einem Zeitraum von vier Wochen nach dem Termin der offiziellen Absage, zurück. Bitte haben Sie jedoch Verständnis dafür, dass wir für darüber hinaus gehende Kosten nicht haften und aufkommen.

(3) Für Versäumnisse, die im Verantwortungsbereich des Dozenten liegen, können keine Kosten übernommen werden. Dies gilt insbesondere über die Teilnahmegebühren hinausgehende Kosten. (Anreise, Arbeitsausfall, Zertifizierung o.ä.)

Datenschutz

​Details zum Thema Datenschutz finden Sie auf meiner  Homepage unter Datenschutzerklärung.

Sonstiges

​Das Rauchen ist in den gesamten Räumlichkeiten verboten.

Schuhe sind bei Betreten des Studios auszuziehen.

Die Nutzung von Handys und elektronischen Geräten ist in den Räumlichkeiten zu vermeiden.

​​

Schriftlichkeit, Nebenabreden

Mündliche Nebenabreden bedürfen – wie auch Änderungen und Ergänzungen der Verträge – zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform. Dieses Formerfordernis kann weder mündlich noch still-schweigend aufgehoben oder außer Kraft gesetzt werden.

Salvatorische Klausel

Sollten einzelne Bestimmungen dieser AGBs unwirksam oder undurchführbar sein oder dies nach Vertragsabschluss werden, so wird die Wirksamkeit des Vertrages im Übrigen nicht beeinflusst.

An deren Stelle tritt jene wirksame und durchführbare Regelung, die der wirtschaftlichen Zielsetzung möglichst nahe kommt, die beide Vertragsparteien mit der unwirksamen oder undurchführbaren Bestimmung verfolgt haben. § 139 BGB findet keine Anwendung.